Finanzielle Unterstützung des Projektes Kinderstadt „Halle an Salle“ des Vereins Kinderstadt Halle e.V.

Das Projekt Kinderstadt “Halle an Salle” fand im Sommer 2016 nun schon zum wiederholten Mal statt. Seit 2002 gibt es aller zwei Jahre eine Kinderstadt auf der Peißnitzinsel.

Die Idee, in Halle eine Kinderstadt zu bauen, kam ursprünglich vom halleschen Thalia Theater. Das Thalia Theater führt das große Projekt zusammen mit vielen Kooperationspartnern und Unterstützern durch.

Die Kinderstadt „Halle an Salle“ ist ein vom Bundesministerium für Bildung Forschung als „Bildungsidee“ ausgezeichnetes Projekt.

Bereits die 7. Kinderstadt “Halle an Salle“ im Jahr 2014 wurde durch die SGÖD maßgeblich finanziell unterstützt.

Im Jahr 2016 stand die Realisierung des in der Stadt Halle (Saale) und Umgebung außerordentlich beliebten Projektes unter einem dunklen Stern, als die Theater, Oper und Orchester GmbH Halle (Saale) ankündigte, aufgrund von Sparzwängen die Kinderstadt nicht weiter unterstützen zu können. Dies löste unter Kindern, Lehrern und Eltern eine Protestwelle aus, weshalb trotz angespannter Personal- und Finanzsituation eine Neuauflage in 2016 in Angriff genommen werden konnte. Ohne die zahlreiche Förderer, Partner, Spender Kooperationspartner und sonstige Unterstützer des Projektes wäre es nicht durchführbar gewesen.

Unser Verein überreichte anlässlich der Grundsteinlegung der Kinderstadt unter dem diesjährigen Motto „Wer hat an der Uhr gedreht“ am 27.04.2016 symbolisch einen Spendenscheck über 5.000,00 Euro.
Link zur Kinderstadt